Prof. Dr. Walter Oetsch

Walter OetschProf. Dr. Walter Ötsch (geb. 1950) ist emeritiertes Mitglied des Institus für Volkswirtschaftslehre und ehemaliger Leiter des Zentrums für Soziale und Interkulturelle Kompetenz an der Johannes Kepler Universität Linz. Darüber hinaus ist er der ehemalige Leiter und Gründer des kritischen Instituts zur Gesamtanalyse der Wirtschaft (ICAE) in Linz. Derzeit lehrt Ötsch als Professor für Ökonomie und Kulturgeschichte am Institut für Ökonomie an der neu gegründeten Cusanus Hochschule in Bernkastel-Kues (an der Mosel).

Als Mitbegründer der „Linzer Akademie für NLP“ betreibt er die Domain www.nlp.at und schrieb gemeinsam mit Thies Stahl das „Wörterbuch des NLP“. Ötsch hält Workshops und Seminare und ist als Trainer und Coach für Führungskräfte in Wirtschaft und Spitzenpolitik tätig. Darüber hinaus trat er mit einer Vielzahl von Publikationen zu Kulturgeschichte, NLP, interkultureller Kommunikation und der Kritik des marktradikalen Denkens an die Öffentlichkeit.

Ötsch befasst sich theoretisch und praktisch mit vielen Aspekten politischer, ökonomischer und sozialer Kommunikation. Er arbeitet als Coach diverser österreichischer Spitzenpolitiker und wird von renommierten Medien als Experte für demagogisch geprägte politische Diskurse herangezogen. Haider light. Handbuch für Demagogie – seine Untersuchung des Phänomens Jörg Haider – gilt als Standardwerk zur Demagogie des jüngeren österreichischen Rechtspopulismus sowie populistisch-demagogischer Vorstellungswelten allgemein.

Gemeinsam mit Wolfgang Walker und Lucas  Derks bildet er das Forschungsnetzwerk ‚The International Laboratory for Mental Space Research‘ (ILMSR).

Eine Vielzahl von Veröffentlichungen, Forschungsarbeiten, Vorträge und Videos Walter Ötschs sind auf seiner persönlichen Website zugänglich.